Tipps für den Muskelaufbau

Tipps für den Muskelaufbau

Der Weg zum erfolgreichen Muskelaufbau

Du willst dich endlich verbessern? Du willst endlich den Körper, von dem du träumst? Aber du hast Probleme damit, Muskeln aufzubauen? Das muss nicht sein. Mit ein paar Tricks und Kniffen kannst du deinen Muskelaufbau in Windeseile beschleunigen und ein neues Trainingsplateau erreichen.

Für Erfolg beim Muskelaufbau sind mehrere Faktoren verantwortlich. Es reicht nicht, Tag für Tag ins Fitnessstudio zu gehen und ein paar Gewichte zu stemmen. Wenn man Muskeln aufbauen will, muss man bereit sein, Opfer dafür einzugehen und Gewohnheiten zu ändern. Nichts ist bequemer als der gemeine Trott. Morgens ein spärliches Frühstück, ein fettiger Snack auf der Arbeit, zwei Stunden im Fitnessstudio und zuhause noch eine schöne Pizza vom Lieferdienst. Wenn dein Tagesablauf ähnlich ist, wirst du sehr, sehr lange brauchen, um Erfolge zu sehen, wenn überhaupt. Fitness ist nicht nur eine Nebensache, es ist ein Lebensgefühl.

Das richtige Training

Der menschliche Körper ist nicht für Eintönigkeit gemacht. Er braucht abwechslungsreiche Bewegungsformen, um ganzheitlich gestärkt zu werden und im Kollektiv ein neues Trainingsplateau zu erreichen. Jeder Muskel ist wichtig, selbst der allerkleinste. Deswegen ist es wichtig, das Workout ausgewogen zu gestalten. Mach nicht Woche für Woche dieselben Übungen mit denselben Gewichten! Da draussen gibt es eine unerschöpfliche Vielzahl von tollen Übungen, die entdeckt werden möchten. Mit einem ausbalancierten Training stärkst du auch Muskeln, die man nicht auf den ersten Blick sieht, die jedoch für den weiterführenden Erfolg beim Muskeltraining tragende Bedeutung haben.

Ein anderes Manko, das sich häufig im Fitnessstudio findet, ist die Trainingsdauer. Viele gehen ins Fitnessstudio, um andere zu beeindrucken oder mit Bekannten zu quatschen. Darüber vergessen sie, was wirklich zählt. Der Körper verfügt nur bis zu 90 Minuten über genügend Kapazitäten, um Muskeln aufzubauen. Danach tut sich nichts mehr. Es ist eher schädlich. Knappe, intensive Einheiten verheissen wesentlich mehr Erfolg als lange, unentschlossene. In der Kürze liegt die Würze.

Versuche, dir Etappenziele zu setzen! Wenn du deine Ziele zu hoch steckst, übernimmst du dich. Wenn du nur zum Schein und ohne Ziele trainierst, machst du keine Fortschritte. Der Kompromiss besteht in Etappenzielen, die dich motivieren und Woche für Woche mit Erfolg belohnen. Es ist schön zu sehen, dass sich etwas tut. Eine Vielzahl kleiner Schritte führt auch zum Ziel.

Die richtige Ernährung

Die Ernährung wird zu Unrecht unterschätzt. Um den Muskelaufbau zu begünstigen, muss man den Körper jedoch mit Nährstoffen füttern, die er sinnvoll einbauen kann. Einfachzucker und Fette können nicht zufriedenstellend verarbeitet werden. Einfachzucker provozieren zwar vorerst einen grossen Energieschub, verpuffen aber schnell und werden als Fettreserven eingelagert. Und nach gesättigten Fettsäuren verlangt der Körper sowieso nicht mehr. Fast Food, Softdrinks, Süssigkeiten und Knabbereien sollten bis auf kleine Ausnahmen aus der Ernährung verschwinden. Du musst nicht immer auf alles verzichten und kannst dir auch mal etwas gönnen, was du gerne magst. Versuche nur, den Appetit auf Dickmacher und unnütze Nahrungsmittel bestmöglich zu zügeln!

Dagegen gibt es eine ganze Reihe von wirkungsvollen, natürlichen Leistungsverstärkern. Das wichtigste Produkt für schnellen Muskelaufbau ist Protein. Eiweissreiche Kost besteht beispielsweise aus Fleisch, Fisch, Eiern oder Milchprodukten wie Quark. Protein wird bei der Muskelkontraktion als Stimulans verwendet und regt das Muskelwachstum an. Darüber hinaus ist es wichtig, auf vitaminreiche Nahrung zurückzugreifen. Obst und Gemüse sind die verlässlichsten Lieferanten. Über Getreideprodukte wie Haferflocken kannst du die wichtigen Ballaststoffe zu dir nehmen. Das Ganze kannst du mit Eiweissshakes oder Powerriegeln garnieren, die dein Muskelwachstum zusätzlich ankurbeln. Wie du siehst, kannst du auch lecker essen, ohne sofort zur nächsten Imbissbude zu rennen.

Es liegt an dir

Der Erfolg beim Muskelaufbau ist also kein Buch mit sieben Siegeln. Du muss lediglich willens sein, ein paar Regeln zu befolgen und dich bis zum Äussersten herauszufordern.

 

Wird geladen...