Rudergeräte kaufen - Für Dein Ganzkörperworkout

Rudergeräte kombinieren Kraft- und Ausdauertraining auf eine besonders effektive Art und Weise. Vereinfacht gesagt ist das Rudergerät ein echter Allrounder, wenn es darum geht, die Ausdauerleistung zu steigern. Mit einer Rudermaschine kannst Du viele Kalorien verbrauchen und gleichzeitig auch Muskeln aufbauen. Es gibt die Rudergeräte in vielen unterschiedlichen Ausführungen und von verschiedenen Herstellern. In unserem Onlineshop kannst Du diverse Modelle entdecken, die sich insbesondere in Sachen Leistung und Funktionsumfang unterscheiden. Willst Du sichtbare Erfolge erzielen, bist Du mit einem Rudergerät auf der richtigen Spur

Rudergeräte und ihre Vorteile

Rudern ist eine intensive und gleichermassen effektive Ausdauersportart. Das Rudergerät ist ein Fitnessgerät, das aus den meisten Fitnessstudios nicht wegzudenken ist. Doch mit der Rudermaschine kannst Du auch in den eigenen vier Wänden trainieren. Im Grunde handelt es sich um ein Sportgerät, welches das Rudern imitiert. Das bedeutet, dass Du auch ohne Wasser und See vor der Haustür den Rudersport praktizieren kannst. Das Indoor-Rudern wird tatsächlich auch immer beliebter. Denn Du kannst mit dem Rudern neben der Ausdauer auch viele andere Muskelgruppen trainieren. Gerade im Vergleich zu einem Fahrradtrainer oder einem Laufband ist das Rudergerät sehr effektiv. Denn die Zugbewegung fordert den gesamten Oberkörper. Du kannst den Zugwiderstand ganz individuell einstellen. Deswegen eignet sich die Rudermaschine sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Athleten. Ein weiterer Vorteil der Rudermaschine ist die Tatsache, dass die Übungen gelenkschonend ausgeführt werden können. Durch den Muskelaufbau wird der Oberkörper trainiert, was unter Umständen auch Rückenschmerzen vorbeugen kann.

 

Rudermaschine: So funktioniert das Fitnessgerät

Es gibt bei den Rudergeräten verschiedene Systeme, die deutliche Unterschiede aufweisen. Generell wird zwischen dem Rudergerät mit Seilzugsystem und dem Rudergerät mit Auslegersystem unterschieden. Ausserdem kommt es dann auch noch auf das Widerstandssystem an.

  • Luftwiderstand
    Ein echter Klassiker ist das Rudergerät mit Luftwiderstand. Bei diesem Gerät ziehst Du gegen den Luftwiderstand an. Dieser kommt durch Verwirbelungen der Luft zustande. Der Widerstand steigt automatisch auch mit der Zugintensität an. Das ist ein echter Vorteil, denn so kannst Du das Tempo bei Deinem Training individuell regulieren. Und auch die Intensität liegt alleine in Deiner Hand. Einer der grössten Vorteile bei dem Rudergerät mit Luftwiderstand ist, dass Du den Widerstand nicht extra eingeben musst. Die Einstellung wird vollautomatisch vorgenommen. Das bedeutet im Grunde einfach: Je stärker Du ziehst, desto grösser gestalten sich die Verwirbelungen in der Luft und der Luftwiderstand erhöht sich. Du musst demnach mehr Kraft bei dem Training aufwenden.
  • Wasserwiderstand
    Ein bisschen anders gestaltet sich das System bei dem Rudergerät mit Wasserwiderstand. Hier arbeitest Du nämlich gegen den Wasserwiderstand. Dieser wird mithilfe von Verwirbelungen von Wasser erzielt. Bei diesem Gerät ist es ebenfalls so, dass Du durch die Trainingsgeschwindigkeit das Training selbst gestalten kannst. Weiterhin hast Du bei diesem Fitnessgerät die Möglichkeit, den Gurtwiderstand individuell zu verstellen. Dafür musst Du wahlweise mehr oder weniger Wasser in den Tank füllen. Je nach Trainingsintensität wird der Widerstand also individuell geregelt. Eine separate Einstellung ist nicht mehr nötig.
  • Magnetwiderstand
    Zu guter Letzt gibt es noch Rudergeräte mit Magnetwiderstand. Das magnetische System zeichnet sich dadurch aus, dass mit Magneten die Schwungkraft wahlweise verringert oder vergrössert wird. Dafür erzeugt der Magnet einen stärkeren Widerstand, wenn er sich der Schwungmasse nähert. Die Abstandsveränderung kannst Du ganz individuell vornehmen. Dafür ist eine Handschraube nötig. Es gibt aber zwischenzeitlich auch schon innovative Rudergeräte, bei denen sich diese Einstellung über den Boardcomputer vornehmen lässt. Der wohl grösste Vorteil bei diesem Rudergerät ist, dass Du den Widerstand innerhalb kürzester Zeit auf Deine Wünsche einstellen kannst. Das hat zur Folge, dass Du Dein Training effektiv und zielorientiert gestalten kannst.

 

Wie viel Platz braucht ein Rudergerät?

Rudergeräte sind natürlich nicht klein. Wie viel Platz sie brauchen, hängt aber von einigen Faktoren ab. Ausleger-Modelle sind sehr breit und können unter Umständen auch schon einmal eine Spannweite von zwei Metern erreichen. Seilzug-Modelle sind dagegen etwa 50 Zentimeter breit und rund 150 Zentimeter lang. Viele Hersteller bieten mittlerweile aber auch Rudermaschinen an, die sich zusammenklappen oder alternativ hochkant lagern lassen. Das bedeutet, dass Du den Platz nicht dauerhaft zur Verfügung haben musst. Du kannst das Fitnessgerät für Dein Training aufstellen und danach platzsparend verstauen. Bei dem Kauf solltest Du also unbedingt die Masse im Blick behalten und zudem beachten, dass Du einen Stromanschluss in der Nähe brauchst.

 

Ruderergometer: die Ausstattung im Überblick

Abhängig von dem Gerät und dem Hersteller glänzen die Rudermaschinen mit verschiedenen Funktionen und Zusatzfeatures, die sich im Training bewähren.

  • Trainingscomputer
    Ein Rudergerät ist immer auch mit einem Trainingscomputer ausgestattet. Die kleinen Geräte sind dabei sehr funktional. Sie erfassen beispielsweise die Zeit, die Strecke, die Geschwindigkeit und auch die Schlagfrequenz. Manche Modelle sind zudem mit einem Magnetbremssystem ausgestattet, sodass sich auch voreingestellte Trainingsprogramme aktivieren lassen. Auf diese Weise lässt sich der Widerstand automatisch variieren. Wenn Du regelmässig trainieren willst und Deine Trainingsfortschritte auch dokumentieren möchtest, ist der Trainingscomputer ein praktischer Helfer.
  • Pulsmessung
    Wer wirklich jedes Training dokumentieren will, der muss auch immer einen Blick auf die Herzfrequenz werfen. Deswegen sind die meisten Rudermaschinen auch mit einer Funktion zur Pulsmessung ausgestattet. Während manche Hersteller auf einen Ohrclip setzen, finden sich bei anderen Marken die klassischen Brustgurte. Unter Umständen kannst Du auch Deine Sportuhr mit dem Rudergerät verbinden.

 

Rudergeräte kaufen: Das gibt es zu beachten

Möchtest Du Rudergeräte kaufen? Dann gilt es zunächst das passende Widerstandssystem zu ermitteln. Wie bereits erwähnt, gibt es Rudergeräte mit Luft-, Wasser-, Magnetwiderstand und einer Kombination aus Luft und Magnet.

Sollen Rudergeräte einen hohen und gleichmässigen Widerstand haben, eignet sich ein Luftwiderstand. Rudergeräte mit Luftwiderstand eignen sich für jeden, der auf Performance trainieren möchte. Allerdings sind diese Rudergeräte auch die lautesten Rudergeräte, die es gibt.

Für ein realistisches Ruder-Feeling empfehlen sich Rudergeräte mit Wasserwiderstand. Diese Rudergeräte sind ausserdem sehr leise und wirken deshalb beim Training beruhigend. Auch sehr leise sind Rudergeräte mit Magnetwiderstand. Zwar ist das Bremssystem dieser Rudergeräte nicht so stark, doch es gibt Modelle, die zusätzlich mit Strom versorgt werden, um dies auszugleichen. Rudergeräte mit Magnetwiderstand bieten auch ein gutes Ruder-Feeling, allerdings nicht so realitätsnah wie Rudergeräte mit Wasserwiderstand.

Die Kombination aus Luft- und Magnetwiderstand ermöglicht es dem Nutzer, sein Rudergerät am Computer beziehungsweise an der Zugstange zu steuern. Hier handelt es sich ebenfalls um sehr leise Rudergeräte, die einen hohen Widerstand bieten.

Neben der gewünschten Widerstandsart gehören jedoch noch andere Faktoren zu der Kaufentscheidung dazu. Wie laut Rudergeräte sind, ist oftmals ein Argument für oder gegen bestimmte Rudergeräte. Wem es wichtig ist, Rudergeräte nur in Zimmerlautstärke zu verwenden, sollte demnach Rudergeräte wählen, die leise sind. Ist dies für Dich nicht ausschlaggebend, kannst Du Dich auch für Rudergeräte entscheiden, die über Zimmerlautstärke liegen.Darüber hinaus solltest Du Dich für Rudergeräte mit einem guten Trainingscomputer entscheiden. Vor allem, wenn Du etwas für Technik übrig hast, ist ein Computer für Rudergeräte unverzichtbar.

Da Rudergeräte, die mit einem Trainingscomputer ausgestattet sind, über eine Basisanzeige, verschiedene Trainingsprogramme und eine Pulsmessung verfügen, sind sie unverzichtbar für die Langzeitmotivation.

Möchtest Du Rudergeräte kaufen, solltest Du ebenso Deine Körpergrösse berücksichtigen. Wenn Du auf die maximale Nutzergrösse achtest, die der Hersteller der Rudergeräte angibt, bist Du auf der sicheren Seite. Bei einer geringen Körpergrösse kannst Du beim Kauf der Rudergeräte nichts falsch machen. Personen mit einer Grösse ab 1,85 m sollten die maximale Nutzergrösse jedoch dringend beachten. Andernfalls kauft man womöglich Rudergeräte, mit denen man den kompletten Bewegungsablauf gar nicht ausführen kann, da man vorzeitig das hintere Ende der Rudergeräte erreicht.

Beim Rudergeräte-Kauf spielt auch die maximale Belastbarkeit eine wichtige Rolle. Wie stark Rudergeräte belastbar sind, sagt viel darüber aus, wie stabil sie sind. Das wirkt sich auch auf die Langlebigkeit der Rudergeräte aus. Wenn Du also lange etwas von Deinem neuen Fitnessgerät haben möchtest, solltest Du dir Rudergeräte mit hoher Belastbarkeit ansehen.

Wie sieht es mit Deinem Trainingsraum aus? Nicht jeder hat in seiner Wohnung so viel Platz, um einen eigenen Fitnessraum einzurichten. Andere haben das Problem, dass sie bereits andere Fitnessgeräte besitzen. In beiden Fällen kommt es auf die Grösse und den Raumbedarf der Rudergeräte an. Vor dem Rudergeräte-Kauf solltest Du daher unbedingt auf die Masse der Rudergeräte achten und Deine Wohnung entsprechend abmessen. Immerhin sollen Rudergeräte die Wohnung nicht unordentlich oder überfüllt aussehen lassen, sondern genug Platz haben, damit Du ein gutes Rudergeräte-Training absolvieren kannst.

Wer Rudergeräte nicht immer in seinen Wohnräumen stehen lassen möchte, kann sich auch für klappbare Rudergeräte entscheiden. Diese werden nach dem Rudergeräte-Training einfach zusammengeklappt und an einem geeigneten Ort verstaut. Trotzdem benötigen Rudergeräte viel Platz – nur weil Rudergeräte klappbar sind, heisst das nicht, dass sie klein sind.

Beim Rudergeräte-Kauf solltest Du auch Faktoren der Ergonomie und des Komforts beachten. Folgende Aspekte gilt es dabei zu beachten:

  • Wie bequem ist der Sitz der Rudergeräte?
  • Wie hoch ist der Rudergeräte-Sitz?
  • Lassen sich die Fussstützen der Rudergeräte anpassen?
  • Wie gut lesbar ist der Trainingscomputer und lässt er sich einfach bedienen?

 

Rudergeräte kaufen – die Gründe

Ein guter Grund für den Kauf eines Rudergerätes ist die Verbesserung der Ausdauer und die Stärkung des Herz-Kreislaufsystems. Das wiederum verbessert das Blutbild und hat jede Menge positive Auswirkungen auf den Körper und die Gesundheit.

Rudergeräte helfen auch beim Abnehmen. Wenn Du Dein Gewicht reduzieren möchtest, ist ein Rudergerät für zu Hause die optimale Lösung. Die Ausführungen der Rudergeräte-Übungen sind zwar anfangs ein wenig kompliziert, doch der Trainingseffekt lässt sich sehen. Du beanspruchst durch das Training mit einem Rudergerät viele Muskelgruppen, kurbelst Deinen Stoffwechsel an und sorgst für eine effektive Fettverbrennung.

Auch langweilig wird es dir mit dem Fitnessgerät nie. Rudergeräte ermöglichen eine Vielzahl an Übungen und Möglichkeiten, Dein Work-out abwechslungsreich zu gestalten. Mit einer gesunden Mischung aus Cardio und HIIT ist das Rudergeräte-Training noch erfolgreicher.

Ein weiterer guter Grund für ein Rudergerät ist, dass sie gelenkschonend sind. Das Training mit Rudergeräten belastet Deinen Körper nicht unnötig, sondern hilft dir, Deine Gesundheit zu verbessern. Demnach kannst Du auch dann Rudergeräte verwenden, wenn Du Probleme mit den Gelenken oder Bandscheiben hast. Dank des geringen Verletzungsrisikos der Rudergeräte eignen sie sich auch für ältere Personen.

Darüber hinaus ermöglichen es dir Rudergeräte, dass Du orts- und zeitunabhängig trainieren kannst. Du musst Dich nicht nach Öffnungszeiten eines Fitnessstudios richten oder eine lästige Anfahrt in Kauf nehmen. Auch die Kosten halten sich dank Rudergeräte im Rahmen: Du zahlst nur einmalig die Anschaffungskosten für Rudergeräte und eine Gebühr für die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio ist nicht notwendig.

 

Rudergeräte bei gorillasports.ch bestellen

Rudergeräte gibt es in einer grossen Vielfalt. Unabhängig davon, auf welchem Trainingsstand Du Dich befindest und welches Trainingsziel Du verfolgst – das Rudergerät kann Dir dabei helfen. Mit der Rudermaschine kannst Du ein effektives Kraft- und Ausdauertraining starten und Deinen Körper in Form bringen. In unserem Sport-Online-Shop findest Du viele verschiedene Geräte, die garantiert Deinen Ansprüchen gerecht werden. Denn wir bieten Dir absolute Vielfalt und eine grosse Auswahl an Rudergeräten verschiedener Marken. Stöbere in Ruhe durch die unterschiedlichen Ruderergometer und suche Dir ein passendes Fitnessgerät aus. Solltest Du noch Fragen haben oder vielleicht auch eine Beratung wünschen, dann kannst Du ganz einfach Kontakt mit unserem Team aufnehmen.

 

Rudergerät: Die gesundheitlichen Vorzüge beim Training

An einem Rudergerät kannst Du Deine Kraft und Deine Ausdauer trainieren. Bei korrekter Ausführung der Übungen kannst Du sogar von einem gesundheitsförderlichen Training für den ganzen Körper profitieren. Das Training auf dem Rudergerät:

  • verbessert die Ausdauer sowie die Kondition.
  • stärkt das Herz-Kreislauf-System.
  • trainiert die Hauptmuskelgruppen im gesamten Körper.
  • ist gelenkschonend.
  • verbindet den Aufbau von Ausdauer und Kraft.

Auf dem Rudergerät ist die Bewegungsausführung äusserst sanft. Ausserdem werden die Muskeln auf komplexe Art und Weise beansprucht. Das Training auf dem Rudergerät ist ideal für den gesamten Körper. Allerdings kommt es beim Rudern auf die richtige Technik an. Der Bewegungsablauf auf dem Rudergerät muss zwingend korrekt ausgeführt werden. Wer richtig rudert, steigert nachhaltig seine Ausdauer sowie seine Muskeln. Während das Training auf dem Laufband oder auf dem Speedbike ausschliesslich die Beine beansprucht, ist der Rudersport ein Ganzkörpertraining. Durch den extrem hohen Grad der Muskelaktivierung ergibt sich ein sehr hoher Kalorienverbrauch pro Trainingsstunde.

Der perfekte Sport, um überschüssiges Körperfett zu verlieren. Ausserdem sorgt das Training auf dem Rudergerät für die Kräftigung der Rumpfmuskulatur für eine aufrechtere Haltung, die Beseitigung muskulärer Schwachstellen im Bereich von Rücken und hinterer Schulter, die Schulung der Koordinationsfähigkeit und die Förderung der Gelenkgesundheit durch Wechseldruckbelastung.

 

Die Pflege und Wartung von einem Rudergerät

Damit Rudergeräte lange halten, was sie versprechen, solltest Du sie nach dem Training kurz reinigen und regelmässig warten. Dies ist allerdings mit nur wenigen Handgriffen möglich. Um Verschleisserscheinungen vorzubeugen, solltest Du die Zugeinheit prüfen, die Sitzrollen prüfen und schmieren, die Schienen reinigen, die Schrauben nachziehen und einen Funktionstest machen. Wie Du die Rudergeräte genau pflegst, kannst Du der Aufbau- oder Bedienungsanleitung entnehmen. Besteht das Rudergerät aus Holz, solltest Du auf jeden Fall ein Spezial-Pflegeset wählen. Bei Rudergeräten mit Wasserwiderstand kann die Verwendung von Chlortabletten sehr hilfreich sein.

 

Tipps für das Training mit dem Rudergerät

Um von den vielen positiven Effekten des Ruderns zu profitieren, solltest Du unbedingt auf die richtige Ausübung der Rudertechnik achten. Beim Rudern handelt es sich um eine anspruchsvolle Bewegungsausführung. Es kann nicht schaden, sich von einem Profi Tipps und Tricks geben zu lassen, wie man Rudergeräte richtig benutzt. Untrainierte Ruderer und Einsteiger sollten deshalb zunächst die Grundlagen bei geringem Widerstand erlernen. Der langsame Einstieg hat den Vorteil, dass sich die Muskelgruppen an die höhere Beanspruchung gewöhnen können. Vor allem die Arme und Beine müssen sich erst an den neuen Bewegungsablauf auf dem Rudergerät gewöhnen.

 

FAQ


Welches Rudergerät ist leise?

Rudergeräte, die mit einer Magnetbremse ausgestattet sind, haben in den meisten Fällen einen niedrigen Geräuschpegel. Das Maxxus Rudergerät 7.4 bietet hier die optimalen Voraussetzungen für ein leises und effektives Training. Ebenfalls sehr leise und dafür sehr realitätsnah ist das Rudergerät Oxford AXR, welches über einen Wasserwiderstand verfügt.

 

Was kostet ein gutes Rudergerät?

Bei den Kosten kommt es zum einen auf die Art der Bremse und zum anderen auf die Ansprüche an. Möchte man nur ab und zu sein Training absolvieren, dann reichen Geräte, welche um die 500 CHF kosten, vollkommen aus. Profis, die ihre Geräte für ihren täglichen Trainingseinheiten nutzen, sollten auf die etwas teureren und damit hochwertigeren Geräte setzen.

 

Worauf muss ich bei einem Rudergerät achten?

Die Grösse und die Qualität sind zwei wichtige Faktoren. Es ist wichtig, dass das Rudergerät stabil und sicher steht. Ausserdem sollte man bei dem Kauf auch die Masse berücksichtigen, die das Rudergerät im ausgeklappten Zustand aufweist. Weiterhin ist die Art der Bremse wichtig und das maximale Gewicht, welches für die Geräte ausgelegt ist.

Wird geladen...